FAQ Bereich

Premium Hosting

Wer wird bei Domains als Owner-C und Admin-C eingetragen?

Als Owner-C sowie Admin-C wird bei einer Domain immer der jeweilige Kunde eingetragen.

Wann wird das Webspace-Paket freigeschaltet?

Ein Webspace-Paket wird immer unmittelbar nach einer Prüfung durch einen Mitarbeiter freigeschaltet.

Wie läuft der Domainumzug ab?

Je nach Domeinendung sind die Domaintransfer Richtlinien unterschiedlich. Bei den Domainendungen COM, NET, ORG, INFO, BIZ, CH und DE gibt es beispielsweise einen AUTH Code, der über die jeweilige Registrierungsstelle bzw. den vorherigen Anbieter angefordert werden muss. Mit Hilfe des AUTH Codes kann dann über eine Bestellung oder direkt über unseren Kundensupport der Domaintransfer durchgeführt werden.

Kann ich eine Domain auch extern aufschalten?

Ja, wir teilen Ihnen in diesen Fall unsere Server IP-Adresse mit, auf der Sie die Domain aufschalten müssen, um unsere Dienstleistung nutzen zu können.

Wie viele Domains kann ich extern aufschalten?

Wir setzen Ihnen hier keine Limitierung. Sie können daher auf das Webhosting Paket beliebig externe Domains aufschalten, solange sich die Anzahl in einem moderaten Umfeld (10-20 Domains) bewegt.

Wie kann ich ein individuelles Angebot erstellen lassen?

Gerne erstellen wir Ihnen ein auf Sie zugeschnittenes Angebot. Hierfür schreiben Sie bitte uns einfach eine E-Mail mit den benötigten Informationen, die wir innerhalb von 24 Stunden beantworten werden.

Wie viele Kunden werden maximal auf einem Serversystem betrieben?

Um eine optimale Performance der Webseite zu ermöglichen, achten wir stetig auf eine möglichst niedrige Serverauslastung. Je nach Serverhardware werden daher lediglich zwischen 80 - 110 Kunden auf einem Server betrieben.

Für wieviele Besucher ist das Webhosting Paket geeignet?

Wir rechnen bei unseren Webhosting Paketen mit einer maximalen gleichzeitigen Besuchermenge von 500 - 1.000 Besuchern. Sollte diese Menge bereits aufgrund der damit verbundenen PHP/MySQL Abfragen zu Performanceproblemen bei anderen Kunden führen, setzen wir uns mit Ihnen in Verbindung, um eine passende individuelle Lösung auszuarbeiten.

Welche Verwaltungsoberfläche wird eingesetzt?

Zum Einsatz kommt die kostenfreie Verwaltungsoberfläche I-MSCP. Diese bietet unseren Kunden einen optimalen Funktionsumfang für die Verwaltung der Webhosting Pakete.

Ist ein SSL Zertifikat möglich?

Ja. Es ist möglich, dass Sie ein SSL-Zertifikat extern beziehen und in das Webhosting Paket einbinden. Alternativ können wir Ihnen ein eigenes SSL-Zertifikat ausstellen. Wenn Sie ein SSL-Zertifikat nutzen mötchen, erhalten Sie zudem eine eigene IP-Adresse.

Ist es möglich einen externen Mailserver einzusetzen?

Ja, hierfür müssen Sie sich aber direkt an unseren Kundensupport wenden, damit dieser die DNS Einstellungen für Sie passend konfiguriert.

Business Hosting

Wer wird bei Domains als Owner-C und Admin-C eingetragen?

Als Owner-C sowie Admin-C wird bei einer Domain immer der jeweilige Kunde eingetragen.

Wann wird das Webspace-Paket freigeschaltet?

Ein Webspace-Paket wird immer unmittelbar nach einer Prüfung durch einen Mitarbeiter freigeschaltet.

Wie läuft der Domainumzug ab?

Je nach Domeinendung sind die Domaintransfer Richtlinien unterschiedlich. Bei den Domainendungen COM, NET, ORG, INFO, BIZ, CH und DE gibt es beispielsweise einen AUTH Code, der über die jeweilige Registrierungsstelle bzw. den vorherigen Anbieter angefordert werden muss. Mit Hilfe des AUTH Codes kann dann über eine Bestellung oder direkt über unseren Kundensupport der Domaintransfer durchgeführt werden.

Kann ich eine Domain auch extern aufschalten?

Ja, wir teilen Ihnen in diesen Fall unsere Server IP-Adresse mit, auf der Sie die Domain aufschalten müssen um unsere Dienstleistung nutzen zu können.

Wie viele Domains kann ich extern aufschalten?

Wir setzen Ihnen hier keine Limitierung. Sie können daher auf das Webhosting Paket beliebig externe Domains aufschalten, solange sich die Anzahl in einem moderaten Umfeld, 10-20 Domains, bewegt.

Wie kann ich ein individuelles Angebot erstellen lassen?

Gerne erstellen wir Ihnen ein auf Sie zugeschnittenes Angebot. Hierfür schreiben Sie uns einfach eine E-Mail mit den benötigten Informationen, die wir innerhalb von 24 Stunden beantworten werden.

Wie viele Kunden werden maximal auf einem Serversystem betrieben?

Um eine optimale Performance der Webseite zu ermöglichen, achten wir stetig auf eine möglichst niedrige Serverauslastung. Je nach Serverhardware werden daher lediglich zwischen 30 - 50 Kunden auf einem Server betrieben.

Für wieviele Besucher ist das Webhosting Paket geeignet?

Wir rechnen bei unseren Webhosting Paketen mit einer maximalen gleichzeitigen Besuchermenge von 1.000 - 2.000 Besuchern. Sollte diese Menge bereits aufgrund der damit verbundenen PHP/MySQL Abfragen zu Performanceproblemen bei anderen Kunden führen, setzen wir uns mit Ihnen in Verbindung um eine passende individuelle Lösung auszuarbeiten.

Welche Verwaltungsoberfläche wird eingesetzt?

Zum Einsatz kommt die kostenfreie Verwaltungsoberfläche I-MSCP. Diese bietet unseren Kunden einen optimalen Funktionsumfang für die Verwaltung der Webhosting Pakete.

Ist ein SSL Zertifikat möglich?

Ja. Ein SSL-Zertifikat wird standardmäßig bei unseren Business Webhosting Paketen eingerichtet.

Zum Einsatz kommt eine Firewall-Lösung aus dem Hause Sophos. Hier setzen wir auf Sophos UTM Firewall-Gateways die im hochverfügbaren Rechnerverbund betrieben werden.

Sind die Business Webserver redundant?

JJa, diese werden in einer Cloud Virtualisiert und sind darüber in einen hochverfügbaren Rechnerverbund integriert.

Ist es möglich einen externen Mailserver einzusetzen?

Ja, hierfür müssen Sie sich aber direkt an unseren Kundensupport wenden, damit dieser die DNS Einstellungen für Sie passend konfiguriert

Java Hosting

Wer wird bei Domains als Owner-C und Admin-C eingetragen?

Als Owner-C sowie Admin-C wird bei einer Domain immer der jeweilige Kunde eingetragen.

Wann wird das Webspace-Paket freigeschaltet?

Ein Webspace-Paket wird immer unmittelbar nach einer Prüfung durch einen Mitarbeiter freigeschaltet.

Wie läuft der Domainumzug ab?

Je nach Domeinendung sind die Domaintransfer Richtlinien unterschiedlich. Bei den Domainendungen COM, NET, ORG, INFO, BIZ, CH und DE gibt es beispielsweise einen AUTH Code, der über die jeweilige Registrierungsstelle bzw. den vorherigen Anbieter angefordert werden muss. Mit Hilfe des AUTH Codes kann dann über eine Bestellung oder direkt über unseren Kundensupport der Domaintransfer durchgeführt werden.

Kann ich eine Domain auch extern aufschalten?

Ja, wir teilen Ihnen in diesen Fall unsere Server IP-Adresse mit, auf der Sie die Domain aufschalten müssen um unsere Dienstleistung nutzen zu können.

Wie viele Domains kann ich extern aufschalten?

Wir setzen Ihnen hier keine Limitierung. Sie können daher auf das Webhosting Paket beliebig externe Domains aufschalten, solange sich die Anzahl in einem moderaten Umfeld, 10-20 Domains, bewegt.

Wie kann ich ein individuelles Angebot erstellen lassen?

Gerne erstellen wir Ihnen ein auf Sie zugeschnittenes Angebot. Hierfür schreiben Sie uns einfach eine E-Mail mit den benötigten Informationen, die wir innerhalb von 24 Stunden beantworten werden.

Wie viele Kunden werden maximal auf einem Serversystem betrieben?

Um eine optimale Performance der Webseite zu ermöglichen, achten wir stetig auf eine möglichst niedrige Serverauslastung. Je nach Serverhardware werden daher lediglich zwischen 80 - 110 Kunden auf einem Server betrieben.

Für wieviele Besucher ist das Webhosting Paket geeignet?

Wir rechnen bei unseren Webhosting Paketen mit einer maximalen gleichzeitigen Besuchermenge von 500 - 1.000 Besuchern. Sollte diese Menge bereits aufgrund der damit verbundenen PHP/MySQL Abfragen zu Performanceproblemen bei anderen Kunden führen, setzen wir uns mit Ihnen in Verbindung um eine passende individuelle Lösung auszuarbeiten.

Welche Verwaltungsoberfläche wird eingesetzt?

Zum Einsatz kommt die kostenfreie Verwaltungsoberfläche I-MSCP. Diese bietet unseren Kunden einen optimalen Funktionsumfang für die Verwaltung der Webhosting Pakete.

Ist ein SSL Zertifikat möglich?

Ja. Es ist möglich, dass Sie ein SSL-Zertifikat extern beziehen und in das Webhosting Paket einbinden. Alternativ können wir Ihnen ein eigenes SSL-Zertifikat ausstellen. Wenn Sie ein SSL-Zertifikat nutzen möchen, erhalten Sie zudem eine eigene IP-Adresse.

Ist es möglich einen externen Mailserver einzusetzen?

Ja, hierfür müssen Sie sich aber direkt an unseren Kundensupport wenden, damit dieser die DNS Einstellungen für Sie passend konfiguriert.

Steht mir eine eigene Tomcat Instanz zur Verfügung?

Ja, diese wird mit einer eigenen JRE Version ausgestattet und kann jederzeit über unseren Support geändert werden.

Habe Ich Zugriff auf die Tomcat Logs?

Ja, per FTP können Sie direkt auf den Tomcat-Server und die damit verbundene catalina Logdatei zugreifen.

Premium Server

Wer wird bei eigenen IP Adressen eingetragen?

Sollten Sie als Reseller Kunde eigene IP Adressen über IP-Projects beziehen, werden Sie als Kontakt bei RIPE eingetragen.

Ist ein eigenes V-LAN möglich?

Ja, dies ist in Verbindung mit einem eigenen IP-Adressbereich möglich und absolut kostenfrei.

Wann wird der Rootserver freigeschaltet?

Der Rootserver wird nach Prüfung und ggf. ersten Zahlungseingang innerhalb von 3 bis maximal 7 Werktagen bereitgestellt. Diese Bereitstellungsdauer hängt damit zusammen, dass wir Ihnen ausschließlich neue Serverhardware als Premium Rootserver bereitstellen.

Bekomme Ich bei einem Managedserver auch Administrative Rechte?

Grundsätzlich erhalten Sie zu dem von Ihnen gemieteten Server volle Zugriffsrechte auf die Verwaltung des Systems. Unser Team unterstützt Sie lediglich bei der Administration und Installation der Rootserver eigenen Software.

Gibt es eine Benutzerverwaltung beim Rootserver Webinterface?

Sie haben per Webinterface die Möglichkeit, Mitbenutzer anzulegen und zu verwalten. Den Zugriff der jeweiligen Mitbenutzer können Sie auch nur auf bestimmte Serversysteme begrenzen.

Was für Hardware wird verbaut?

Wir verbauen ausschließlich Hardware von namenhaften Herstellern (Asus, Intel, AMD, Kingston). Gerade bei Festplatten ist es oft vorteilhaft nicht auf Billigfabrikate aus dem Ausland zurückzugreifen, daher nutzen wir die Produktvielfalt von WesternDigital um einen stabilen und reibungslosen Serverbetrieb zu gewährleisten.

Gibt es Einschränkungen für die Nutzung der Rootserver (Port Blocks)?

Grundsätzlich sehen wir von Einschränkungen und Limitierungen unserer Rootserver Kunden ab. Sie können jeden Port nutzen und was Sie auf den Rootserver selbst betreiben, bleibt Ihnen überlassen. Allerdings sollten Sie darauf achten, nicht gegen geltendes Recht zu verstoßen, hier behalten wir uns das Recht vor, eine zeitweise Sperrung der Dienstleistung gemäß AGB durchzuführen.

Wie verwalte Ich den Rootserver?

Sie können Ihren Rootserver per Shell Console frei nach belieben Verwalten. Auf Wunsch installieren wir Ihnen zusätzlich die Verwaltungssoftware Webmin, I-MSCP oder vergleichbares vor.

Wird die Anbindung bei zu viel Trafficverbrauch gedrosselt?

Eine Drosselung der Anbindung wird nicht ausgeführt. Sie können die volle Kapazität von 100 Mbit/s oder 1.000 Mbit/s nutzen.

Kann man ein maximales Trafficlimit definieren?

Ein maximales Trafficlimit, bei dessen erreichen sich z.B. der Server abschaltet, kann momentan aus technischer Sicht nicht zu Verfügung gestellt werden.

Kann man Hardware im Nachhinein aufrüsten lassen?

Grundsätzlich planen wir beim Kauf der Hardware spätere Upgrades des Arbeitsspeichers oder der Festplatten ein, allerdings gibt es keine Garantie, dass ein Upgrade bei jeden Hardware Komponenten möglich ist. Unter Umständen muss man bei einem Hardware-Upgrade auf einen anderen, höheren Rootserver Tarif zurückgreifen.

Business Server

Wer wird bei eigenen IP Adressen eingetragen?

Sollten Sie als Reseller Kunde eigene IP Adressen über IP-Projects beziehen, werden Sie als Kontakt bei RIPE eingetragen.

Ist ein eigenes V-LAN möglich?

Ja, dies ist in Verbindung mit einem eigenen IP-Adressbereich möglich und absolut kostenfrei.

Wann wird der Rootserver freigeschaltet?

Der Rootserver wird nach Prüfung und ggf. ersten Zahlungseingang innerhalb von 3 bis maximal 7 Werktagen bereitgestellt. Diese Bereitstellungsdauer hängt damit zusammen, dass wir Ihnen ausschließlich neue Serverhardware als Premium Rootserver bereitstellen.

Bekomme Ich bei einem Managedserver auch Administrative Rechte?

Grundsätzlich erhalten Sie zu dem von Ihnen gemieteten Server volle Zugriffsrechte auf die Verwaltung des Systems. Unser Team unterstützt Sie lediglich bei der Administration und Installation der Rootserver eigenen Software.

Gibt es eine Benutzerverwaltung beim Rootserver Webinterface?

Sie haben per Webinterface die Möglichkeit, Mitbenutzer anzulegen und zu verwalten. Den Zugriff der jeweiligen Mitbenutzer können Sie auch nur auf bestimmte Serversysteme begrenzen.

Was für Hardware wird verbaut?

Bei unseren Business Rootserver Produkten setzen wir ausschließlich Gehäuse und Mainboards des Herstellers Supermicro ein. Bei den Festplatten kommen Premium Storage Festplatten des Herstellers WesternDigital zum Einsatz. Natürlich ist auf Wunsch auch der Einsatz von anderen Festplattentypen und Herstellern möglich.

Gibt es Einschränkungen für die Nutzung der Rootserver (Port Blocks)?

Grundsätzlich sehen wir von Einschränkungen und Limitierungen unserer Rootserver Kunden ab. Sie können jeden Port nutzen und was Sie auf den Rootserver selbst betreiben, bleibt Ihnen überlassen. Allerdings sollten Sie darauf achten, nicht gegen geltendes Recht zu verstoßen, hier behalten wir uns das Recht vor, eine zeitweise Sperrung der Dienstleistung gemäß AGB durchzuführen.

Wie verwalte Ich den Rootserver?

Sie können Ihren Rootserver per Shell Console frei nach belieben Verwalten. Auf Wunsch installieren wir Ihnen zusätzlich die Verwaltungssoftware Webmin, I-MSCP oder vergleichbares vor.

Wird die Anbindung bei zu viel Trafficverbrauch gedrosselt?

Eine Drosselung der Anbindung wird nicht ausgeführt. Sie können die volle Kapazität von 100 Mbit/s oder 1.000 Mbit/s nutzen.

Kann man ein maximales Trafficlimit definieren?

Ein maximales Trafficlimit, bei dessen erreichen sich z.B. der Server abschaltet, kann momentan aus technischer Sicht nicht zu Verfügung gestellt werden.

Kann man Hardware im Nachhinein aufrüsten lassen?

Grundsätzlich planen wir beim kauf der Hardware spätere Upgrades des Arbeitsspeichers oder der Festplatten ein, allerdings gibt es keine Garantie, dass ein Upgrade bei jeden Hardware Komponenten möglich ist. Unter Umständen muss man bei einem Hardware-Upgrade auf einen anderen, höheren Rootserver Tarif zurückgreifen.

Handelt es sich bei den Business Servern um RACK oder Towerserver?

Bei unseren Business Rootserver Produkten setzen wir ausschließlich RACK Server mit redundanten Netzteilen ein.

Welche Vorteile ergeben sich bei Business Servern im Vergleich zu Premium Servern?

Bei unseren Business Rootserver Produkten setzen wir ausschließlich Hardware mit einen langen Lebenzyklus ein. Hier wird nicht auf den Preis sondern ausschließlich auf die Qualität und der damit verbundenen höheren Verfügbarkeit geachtet.

Atom Server

Wer wird bei eigenen IP Adressen eingetragen?

Sollten Sie als Reseller Kunde eigene IP Adressen über IP-Projects beziehen, werden Sie als Kontakt bei RIPE eingetragen.

Ist ein eigenes V-LAN möglich?

Ja, dies ist in Verbindung mit einem eigenen IP-Adressbereich möglich und absolut kostenfrei.

Wann wird der Rootserver freigeschaltet?

Der Rootserver wird nach Prüfung und ggf. ersten Zahlungseingang innerhalb von 2 bis maximal 7 Werktagen bereitgestellt. Diese Bereitstellungsdauer hängt damit zusammen, dass wir Ihnen ausschließlich neue Serverhardware als Premium Rootserver bereitstellen.

Bekomme Ich bei einem Managedserver auch Administrative Rechte?

Grundsätzlich erhalten Sie zu dem von Ihnen gemieteten Server volle Zugriffsrechte auf die Verwaltung des Systems. Unser Team unterstützt Sie lediglich bei der Administration und Installation der Rootserver eigenen Software.

Gibt es eine Benutzerverwaltung beim Rootserver Webinterface?

Sie haben per Webinterface die Möglichkeit, Mitbenutzer anzulegen und zu verwalten. Den Zugriff der jeweiligen Mitbenutzer können Sie auch nur auf bestimmte Serversysteme begrenzen.

Was für Hardware wird verbaut?

Bei unseren Atomservern verbauen wir mindestens einen Intel Atom D525 MW Prozessor. Leider führt Intel bei den Atomprozessor Mainboards oftmals Änderungen durch bei der Versionierung, daher kann hier kein genauer Prozessor definiert werden.

Gibt es Einschränkungen für die Nutzung der Rootserver (Port Blocks)?

Grundsätzlich sehen wir von Einschränkungen und Limitierungen unserer Rootserver Kunden ab. Sie können jeden Port nutzen und was Sie auf den Rootserver selbst betreiben, bleibt Ihnen überlassen. Allerdings sollten Sie darauf achten, nicht gegen geltendes Recht zu verstoßen, hier behalten wir uns das Recht vor, eine zeitweise Sperrung der Dienstleistung gemäß AGB durchzuführen.

Wie verwalte Ich den Rootserver?

Sie können Ihren Rootserver per Shell Console frei nach belieben Verwalten. Auf Wunsch installieren wir Ihnen zusätzlich die Verwaltungssoftware Webmin, I-MSCP oder vergleichbares vor.

Wird die Anbindung bei zu viel Trafficverbrauch gedrosselt?

Eine Drosselung der Anbindung wird nicht ausgeführt. Sie können die volle Kapazität von 100 Mbit/s nutzen.

Kann man ein maximales Trafficlimit definieren?

Ein maximales Trafficlimit, bei dessen erreichen sich z.B. der Server abschaltet, kann momentan aus technischer Sicht nicht zu Verfügung gestellt werden.

Kann man Hardware im Nachhinein aufrüsten lassen?

Grundsätzlich planen wir beim kauf der Hardware spätere Upgrades des Arbeitsspeichers oder der Festplatten ein, allerdings gibt es keine Garantie, dass ein Upgrade bei jeden Hardware Komponenten möglich ist. Unter Umständen muss man bei einem Hardware-Upgrade auf einen anderen, höheren Rootserver Tarif zurückgreifen.

V-Server

Wann wird der V-Server freigeschaltet?

Der V-Server wird innerhalb von 24 Stunden nach Bestelleingang freigeschaltet.

Bekomme ich bei einem Managed V-Server auch administrative Rechte?

Grundsätzlich erhalten Sie zu dem von Ihnen gemieteten Server volle Zugriffsrechte auf die Verwaltung des Systems. Unser Team unterstützt Sie lediglich bei der Administration und Installation der V-Server eigenen Software.

Gibt es eine Benutzerverwaltung beim V-Server Webinterface?

Das V-Server Webinterface bietet leider momentan keine Funktion, weitere Benutzer für einen V-Server anzulegen.

Wieviele Kunden werden pro Hostsystem betrieben?

Pro Hostsystem werden zwischen 20 - 25 V-Server Kunden je nach V-Server Spezifiaktionen betrieben.

Gibt es Einschränkungen für die Nutzung der V-Server (Port Blocks)?

Grundsätzlich sehen wir von Einschränkungen und Limitierungen unserer Rootserver Kunden ab. Sie können jeden Port nutzen und was Sie auf den V-Server selbst betreiben, bleibt Ihnen überlassen. Allerdings sollten Sie darauf achten, nicht gegen geltendes Recht zu verstoßen, hier behalten wir uns das Recht vor, eine zeitweise Sperrung der Dienstleistung gemäß AGB durchzuführen.

Wird die Anbindung bei zu viel Trafficverbrauch gedrosselt?

Eine Drosselung der Anbindung wird nicht ausgeführt. Sie können die volle Kapazität von 100 Mbit/s nutzen.

Kann man ein maximales Trafficlimit definieren?

Ein maximales Trafficlimit, bei dessen erreichen sich z.B. der Server abschaltet, kann momentan aus technischer Sicht nicht zu Verfügung gestellt werden.

Was kosten zusätzliche IP-Adressen?

Das zubuchen weiterer IP-Adressen ist im Rahmen von 5 - 10 Stück kostenfrei. Bei weiteren IP-Adressen empfiehlt es sich einen eigenen Rootserver zu mieten, da wir diese IP-Menge nicht auf V-Servern zur Verfügung stellen.

Auf welcher Software werden die V-Server betrieben?

Unsere V-Server werden mit der Software Xen betrieben. Hier gibt es wie bei OpenVZ und KVM einen vergleichbaren Administrations- und Funktionsumfang.